KW 18: Wurzelgemüse und zartes Grün

Liebe Solawistas, in dieser ersten Maiwoche bekommt Ihr vom Hof

  • Kartoffeln, festkochende Sorte Belana
  • Möhren
  • Zwiebeln
  • Mairübchen
  • Kohlrabi
  • Lauchzwiebeln
  • Salat, Sorte Batavia, grün 
  • Rucola, dieses Mal als Stückware im Anteil

Silke empfiehlt Euch den Foodblog „Emmi kocht einfach“, denn dort findet Ihr immer Rezeptideen, die sich einfach und schnell verwirklichen lassen, wie z.B. Kohlrabigemüse mit Kartoffeln und Möhren: KLICK.

Viele Grüße

vom Luisenhofteam

2 Gedanken zu “KW 18: Wurzelgemüse und zartes Grün

  1. Hallo ihr Lieben!
    Ich lasse hier auch mal kurz meinen Senf zu den Mairübchen (in einer feinen Senfsauce gedünstet sind sie nämlich auch oberlecker!), da ich letzte Woche gesehen habe, das so einige übrig gewesen sind und ich mich gefragt habe, ob es an Ideen fehlt.
    Hier also ein paar :
    Wie Marlies schon gesagt hat, gefüllt und überbacken ein echtes Soulfood, bei uns allerdings mit einer Pilz-Risotto Füllung mit Petersilie. Das Grün kommt selbstverständlich mit rein!
    Dann ganz klassisch, Mairübchen in Petersilienbutter, kurz gegart und mit etwas Zitrone, Chiliflocken und grobem Pfeffer abgeschmeckt – das war der Favorit von meinem kleinen Feinschmecker.
    Eingelegt in etwas mildem Essig, Lorbeer, Pfeffer, Dill und Senfkörnern (super auf frischem Brot mit Butter!)
    Als feines, cremiges Frühlingssüppchen mit Kartoffel, Lauchzwiebeln, einem Schuss Weißwein und Sahne sowie frischen Kräutern.
    Oder eben in einer samtigen Senfsauce mit Schnittlauch, dazu Pellkartoffeln und wachsweiche Eier.
    Und natürlich als Rohkost oder Salat (wie von Silke vorgeschlagen wurde).
    Wenn man viel Grün hat unbedingt Mairübchenblätter „Spinat“ probieren, so lecker! Einfach etwas Zwiebel und Knoblauch mit Olivenöl in die Pfanne, geschnittene Blätter dazu, bisschen Weißwein oder Brühe und nach Gusto würzen.

    Ganz liebe Grüße,
    Anna

  2. Liebe Familie Henze, liebe SoLaWis,
    mein erstes Jahr als Solawista ist rum und ich möchte an dieser Stelle kurz mein Fazit hinterlassen und meinen Dank loswerden. Es war eine sehr gute Entscheidung, hier beizutreten! Wir haben jetzt ein ganzes Jahr Gemüse vom Allerfeinsten bezogen, in allen Farben und Formen 😉 – ich habe meinen Horizont und unseren Speiseplan erweitert, denn zum Beispiel Postelein ist mir vorher noch nicht begegnet und Mairübchen glaube ich auch nicht.

    Was mich am meisten beeindruckt hat, dass wir auch über den Winter Zutaten für frische Salate bekommen haben und das vom Hof um die Ecke!! Das hätte ich so nicht erwartet, das ist echt großartig!

    Vielen lieben Dank und ich freue mich auf das nächste Jahr !!!
    Marlies

    PS: Ich habe am Wochenende die Mairübchen gefüllt und überbacken. Die Füllung bestand aus dem Inneren der Rübchen (ein Teil ist auch in den Salat gegangen), Couscous, getrockneten Tomaten, gebratenen Zwiebeln und Ei und Schmand zur Bindung. Ich habe sie dann in der Auflaufform auf eine Tomatensauce gesetzt und mit Käse 30 Minuten überbacken… das hat wirklich lecker geschmeckt!

Schreibe eine Antwort zu Anna Harvey Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s