Die Pflanzzeit beginnt!

Kalenderwoche 6, Luisenhof, Niederdorfelden: Die Sonne strengt sich an, als wäre der Frühling nicht mehr weit. Wir pflanzen den ersten Salat, der mit den noch kühlen Temperaturen gut fertig wird: Feldsalat, Postelein, Asia Salat, Eichblattsalat und Spinat.

Die schönen Jungpflanzen kommen von der Gärtnerei Natterer aus Vaihingen. Die wenigsten Gärtnereien sind auf Jungpflanzen-Anzucht eingerichtet sind, denn man braucht beheizbare und Klima gesteuerte Gewächshäuser.


Mit der Gärtnerei Natterer sind wir sehr zufrieden, sie arbeiten professionell und die Pflanzen wurden termingerecht bei uns angeliefert. Auch unsere Biokollegen in der Umgebung werden von dieser Gärtnerei beliefert. Die Salatpflänzchen sind ungefähr 5 bis 6 Wochen alt, wenn sie bei uns ankommen, das ermöglicht uns eine frühe Ernte und Euch den ersten frischen Salat-Genuss schon Anfang Mai zum Start der neuen SoLawi-Saison.

(Ein Foto anklicken, dann öffnet sich die Gallerie)

3 Gedanken zu “Die Pflanzzeit beginnt!

  1. Hallo Luise,
    vielen Dank für deine detailreiche Beschreibung der Chicorée-Aufzucht.
    Im Allgäu war es keine Fabrik, eher ein kleiner Raum in der Lagerhalle, der durch Teppiche abgetrennt war. Dort wuchs der Bedarf im Winter für den wöchentlichen Markt am Samstag.
    Trotzdem bleibt es auch dort ein Luxusgemüse, weil der Aufwand sehr hoch ist.
    Die „Dinger“ schmecken halt gut – und so hole ich sie mir manchmal aus dem Laden und gebe sie als Beilage zu anderen Salaten.
    Grüße Gisela

    Gefällt mir

  2. Hallo Luisenhof,

    im Winter 2017/18 war ich für einige Tage zu Besuch im Allgäu, um dort, oberhalb von Kißlegg, unter anderem Maria + Roland vom Gärtnerhof in Oberreute zu besuchen. Ein Gang durch deren Gewächshäuser, Hallen und Äcker ist dabei immer obligatorisch. Gerne würde ich jetzt einige Impressionen hier zeigen. Es war Winter und Schnee lag und die abgedeckten Kohlköpfe wirkten sehr bizarr in dieser Landschaft. Bizarr aber auch der Anbau von Chicorée in den Hallen-Gewächshäuser.

    Hinter der „Psssst…..die schlafen noch-Tür“ befand sich das geheimnisvolle Land der Chicorée-Aufzucht. Alles im Dunkeln, nur für kurze Zeit der Ernte oder eines Besuchs darf die Leuchte bedient werden. Und hier meine Frage an Luise und Daniel, ob dies geheimnisvolle Land auch auf dem Luisenhof ein Plätzchen haben kann?

    Jetzt ist Frühjahr, vielleicht ist die Überlegung erst aktuell für den kommenden Winter, an den man ja bekanntlich bereits jetzt schon wieder denken muss, wenn man Gärtner ist – oje.

    Sonnige Grüße nach Niederdorfelden von
    Gisela

    Gefällt mir

    • Hallo Gisela, wir können definitiv keinen Chicoree anbauen, denn das ist ein ziemlich langer Vorgang. Erst muss man den Chicoreesamen aussäen, danach werden im Herbst die Wurzeln geerntet – wie bei Möhren. Alles Weitere geschieht dann in einem Gebäude, das speziell für den Chicoree-Anbau eingerichtet ist. Die Wurzeln werden in Regalen aufgestellt, es muss dort sehr warm sein. Sie brauchen von unten Feuchtigkeit und von oben Dunkelheit. Nur dann treiben diese Knospen. Früher hat man sie im Anschluss in einen Frühbeetkasten gesteckt und mit Erde und Sand bedeckt, damit sie nicht locker wachsen sondern schön fest werden.

      Das ist also eher ein künstlicher Vorgang, damit man diese helle Knospe bekommt. Normalerweise würden die Chicoree-Wurzeln einfach wieder austreiben, so ähnlich wie Löwenzahn, nur größer. Es handelt sich um eine starke Pfahlwurzel, die oben ähnliche Blätter hat wie eine Wegwarte oder wie Löwenzahn. Ohne Zutun würde sich die Pflanze nach oben grün ausbreiten, ist aber total bitter. Deshalb wird die Chicoree-Wurzel unter den künstlichen Bedingungen Dunkelheit, Wärme und Feuchtigkeit kultiviert. Es handelt sich um eine Art Fabrik, wo diese Dinger in größeren Mengen entstehen. Das wird hier bei uns auf dem Hof sicher so bald nicht stattfinden, das kann man sicher sagen.

      Viele Grüße
      Luise

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s