Der Herbst ist da

Auf dem Luisenhof werden gerade die Gewächshäuser abgeräumt und neu bepflanzt. Nur die Tomaten durften etwas länger stehen, weil sie in diesem Jahr so schön gewachsen sind. Aber jetzt ist es zu kalt, die Früchte werden nicht mehr rot. Wir legen Euch die orangenen Tomaten in Eure Kisten, lasst sie zuhause ein paar Tage liegen, dann reifen sie nach.

Die letzten Tomaten.

Hier seht ihr unseren ersten Feldsalat. Er gehört zu den nährstoffreichsten Salatsorten und verträgt Frost sehr gut. Durch sein nussiges Aroma ist er nicht nur kulinarisch ein Gewinn, der Verzehr von Feldsalat (auch Rapunzel oder Vogerl genannt) beruhigt und entspannt auch, denn die Pflanze ist ein Baldriangewächs.

„Ein Winter ohne Feldsalat ist möglich aber sinnlos“

Bei der Bestellung der Salatsamen ist dem Lieferanten ein Fehler passiert, es wurde doppelt so viel Rucola geliefert und nur halb soviel Postelein. Es wird also irgendwann in diesem Winter eine Rucola-Schwemme geben. Aber damit werdet Ihr sicher fertig 😉

Hier wachsen Rucola, Feldsalat, Asia-Salat und Postulein.

Postelein, auch Winterportulak oder gewöhnliches Tellerkraut genannt, schmeckt gut mit Birnen als Salat angerichtet. Dieses Rezept habe ich auf der Seite von Solawi Dahlum gefunden: Postelein-Spinat-Salat mit Ziegenkäsecroutons und Sesam.
Asia-Salat kann man auch gut zusammen mit anderen Gemüsen in der Wokpfanne garen. Aus allen vier Salatsorten lässt sich übrigens mit Nüssen und Olivenöl ein schönes Pesto herstellen.

Zusammengefasst lässt sich sagen: Es wird kalt aber lecker.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s