Solidarischer Arbeitseinsatz an Pfingsten

Am Freitag vor Pfingsten hat der Luisenhof um spontane Unterstützung gebeten: Das Beet mit den zarten Saatzwiebeln war stark verunkrautet. Da Saatzwiebel sehr langsam wachsen, müssen sie gepäppelt werden – wenn sie mit dem Unkraut um die Bodennährstoffe konkurrieren müssen, haben sie es umso schwerer.

Nach unserer Rundmail haben sich 12 Solawistas gemeldet und an den Pfingsttagen die Beete gehackt. Sehr erfolgreich, wie man an diesen Fotos sehen kann. Danke!

(Zur Vergrößerung Fotos anklicken)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s